Verlobungsringe Solitär aus Hamburg

Ein Verlobungsring ist ein Ring, der das Versprechen symbolisiert, mit einem anderen die Ehe einzugehen.
verlobungsring-solitaer-3fach-klein2

Mit der Übergabe ist traditionell das Heiratsversprechen eines zukünftigen Ehepaares verbunden. Üblicherweise sind Verlobungsringe aus Gold, Silber oder Platin, aber auch Edelstahl, Wolframcarbid und Titan werden verarbeitet.

Traditionell kauft in Deutschland der Mann die Verlobungsringe. Diese werden in der Regel von beiden Verlobten getragen. In Nordamerika ist es üblich, dass nur die Frau einen Ring mit einem hellen Schmuckstein besetzt überreicht bekommt. Die Eheringe suchen die Partner meist gemeinsam aus. Diese sind in der Regel zwei einfache und schlichte Goldringe, die an der rechten Hand getragen werden. Der Verlobungsring wird dann nicht mehr getragen.
Von der Verlobung, der Übergabe und Bekanntmachung der Verbundenheit des Paares, bis zur Hochzeit wird der Ring in Deutschland und Österreich in der Regel am Ringfinger der linken Hand getragen. Dieser Brauch geht auf die alte Vorstellung der Vena Amoris (Liebesader) zurück, von der man glaubte, dass sie vom Ringfinger der linken Hand direkt zum Herzen führe. Nach der Hochzeit kann der Ring entweder dort bleiben oder als Vorsteckring zum Ehering an den Ringfinger der rechten Hand wechseln. In den Vereinigten Staaten werden zuerst die Verlobungsringe und später die Eheringe an der linken Hand getragen. Nach der Trauung kann der Verlobungsring an den Ringfinger der rechten Hand wandern.

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort