Trauringe für Lesben und Schwule

ValentinstagStandesamt – Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare sagt der Gesetzgeber, oder als Hochzeit von Schwulen und Lesben beschrieben, ist inzwischen gesetzlich nach langen Diskussionen endlich in Kraft getreten.

Nordeuropäische Länder wie Dänemark, Norwegen und Schweden haben bereits in den Neunziger Jahren den Weg gefunden die Tore zu öffnen. Deutschland hat erst im August 2001, mit deutlich geringeren Rechten als die Ehe zwischen heterosexuellen Paaren, die Regelung ratifiziert, dass sich schwule oder lesbische Pärchen trauen lassen können.

Seit dieser Zeit wird schwulem Leben nach außen ohne gesellschaftliche Diskriminierung eine Akzeptanz zugesprochen. Die Nachfrage nach Produkten für schwule Zielgruppen hat auch die Angebotsbreite an Spezialisten erweitert, die sich mit Dienstleistung und Neuigkeiten präsentieren.

Schwules Heiraten heißt auch Symbolik nach außen Tragen, mit Partnerringen, Schmuck und Accessoires. Moderne Formensprache, Understatement und klassische Exklusivität mit Hightech Materialien in Kombination, kommen der Nachfrage von schwulen männlichen Paaren entgegen. Akzentuiert gesetzte auch größere eckige Diamanten im Princess – Cut geschliffen, ist durchaus ein oft gewähltes Thema.

Materialien wie reines Titan in dezenter grauer Farbe, wird mit leicht getöntem rose’ 750 Gold kombiniert, oft für den femininen Schmuck Nachfrage gewählt. Die symbolischen Regenbogenfarben der schwulen Zielgruppe, bleiben bei Wahl der richtigen Ringe mit Beziehung, im Hintergrund. Schlicht, cool, edel sind die Ring fürs gemeinsame Glück, aber auch mit einer Attitüde Klassik ist das Design, für lesbische Paare, klar in den Focus gerückt. Eheringe trägt der Mensch seit der Antike, vor rund 21.000 Jahren wurden die Ältesten aus Mammutelfenbein in Tschechien gefunden. Eheschließungen zwischen Männern oder Frauen in früher Antike gesellschaftlich nicht akzeptiert, verändert im Zeitalter von Hightech Technologien und medialer Welt auch die Formensprache und das Anspruchsdenken an die Trau(m)Ringe, sowie das Selbstbewusstsein von schwul-lesbischen Paaren.

Die Wahl sich auf edle Materialien wie Titan, Platin als auch Gold und Palladium sowie Damaszenerstahl zu orientieren, hat auch klar die Grenzen der Konventionen  im Schmuckbereich aufgehoben und Design neu formuliert.

Titan pur für viele neben der Beständigkeit, Härte, Reinheit (commercial pure Titanium 99,9% Titan  0,1% Sauerstoff gebunden im Kristallgitter) auch ein Ausdruck von Stärke und Eleganz. Die  vornehme dezent graue Farbe, eine klare Definition für Ewigkeit.

Ein absolutes Muss auch für die Zielgruppe mit Hautirritationen und Allergien. Nähere Informationen unter www.uliglaserdesign.de

Schick und edel ist was gefällt! Klassik trifft auf Innovation und Kundenwünsche definieren neue Zielstellungen und Formensprache in der Gestaltung der Partnerringe. Viele Juwelierfachhändler müssen sich und ihr Konzept neu überdenken, und klar die Kundenwünsche einer schwul-lesbischen Zielgruppe definieren, anstatt hinter dem Beratungstresen mit Hilflosigkeit und Argwohn zu reagieren.

Tags: , ,

Eine Antwort zu “Trauringe für Lesben und Schwule”

  1. Twana Meloy sagt:

    awesome diary you’ve corner

Hinterlasse eine Antwort